Schulwegprojekt Gießen West

Schulwegemanagement an der Grundschule Gießen West

Schulwegprojekt: Erhebung mit den Schüler*innenSeit August 2018 findet an der Grundschule Gießen West im Auftrag der Universitätsstadt Gießen ein Schulweg-Projekt statt mit dem Ziel, die Schulwegsituation zu verbessern. Bis zu den Herbstferien wurde in Unterrichtsstunden und über Fragebögen erhoben, wie die Kinder ihren Schulweg bewältigen und was sich Kinder und Eltern für den Schulweg wünschen. Die Angaben wurden anonym ausgewertet und in Form anschaulicher Plakate, die hier eingesehen und heruntergeladen können, visualisiert. Nach den Herbstferien wurden die Ergebnisse den Lehrer*innen, den Eltern und der Stadt vorgestellt und eine Arbeitsgruppe aus interessierten Eltern, Lehrer*innen und anderen Akteuren im Stadtteil gegründet.

Die Arbeitsgruppe hat gemeinsam Aktionen und Ideen entwickelt, wie die Schulwegsituation verbessert werden kann. So wird derzeit über die Einrichtung geeigneter Hol- und Bringzonen verhandelt, Vorschläge für die Verkehrsberuhigung wurden erarbeitet und werden derzeit von der Stadt Gießen überprüft.

Ein Aktionstag zum Thema Mobilität für die Schülerinnen und Schüler wurde gemeinsam mit Kooperationspartner*innen am 29.März veranstaltet. In den ersten Klassen schulte der ADAC die Kinder mit dem Verkehrssicherheitsprogramm „Aufgepasst mit ADACUS“, in den zweiten Klassen veranstaltete das Quartiersmanagement Nördliche Weststadt / Gemeinwesenarbeit der Diakonie die Malaktion „Mein schönster Schulweg“. Die dritten Klassen nahmen an einem Kinder-Erste-Hilfe-Kurs  des Deutsches Rotes Kreuzes teil. Die vierten Klassen erstellten mit uns Transparente und Hinweisschildern für Bus- und Autofahrer*innen zur Kenntlichmachung der Schulwege und konnten an einem Fahrrad-Check der Jugendwerkstatt teilnehmen. In einigen Klassen fanden ein Ranzencheck, Malaktionen und weitere Angebote statt, die durch die Lehrer*innen der GGW angeboten wurden. Stadträtin Astrid Eibelshäuser verteilte Reflektoren an alle Kinder. Weitere Informationen zum Aktionstag können Sie auch den Presseberichten im Gießener Anzeiger und der Gießener Allgemeinen Zeitung entnehmen.

Die von den Kindern bemalten Schildern wurden nun mit den Schüler*innen im Umfeld der Grundschule Gießen West aufgehängt. Sie motivieren Kinder, zu Fuß zu gehen, ermutigen Eltern, ihre Kinder laufen zu lassen oder mahnen Autofahrer*innen an, langsam zu fahren.

Beim Malen der SchilderSchild wird aufgehängt Schild "Lasst uns laufen - für die Umwelt"

Das Projekt wird gefördert im Rahmen des Bund-Länder-Programms "Soziale Stadt". 

Interessierte können sich unter 0641 / 9727573 an Martina Bodenmüller oder Gerd Wilhelm wenden oder eine Mail an schulweg@bunte-projekte.de schreiben.  

Aktuelle Informationen zum Projekt und die Auswertungsplakate können hier heruntergeladen werden: